Industrielle Abwasserbehandlung

COVID-19 - KLÄRUNG - Wir möchten unsere Kunden darüber informieren, dass Condorchem Envitech trotz der durch die Pandemie verursachten Einschränkungen weiterhin in der Lage ist, Projekte zu entwickeln und Geräte in jedem Land der Welt zu installieren. Die Inbetriebnahme der Anlagen kann aus der Ferne erfolgen, da sie über Systeme verfügen, die eine Fernverwaltung und Ferndiagnose ermöglichen, und über eine Alarmzentrale verfügen.

Kozept (Bedarf und Nutzen)

Industrielle Abwässer entstehen als Folge von industriellen Aktivitäten. Es gibt eine Vielzahl von Arten von Industrieabwässern (z.B. aus Prozessen, Reinigung und Kühlung) mit verschiedenen Arten von Schadstoffen.

Die meisten industriellen Prozesse verwenden Wasser auf die eine oder andere Weise. Einmal verwendet, muss das Wasser vor der Entsorgung aufbereitet werden, unabhängig davon, ob es in die natürliche Umwelt oder in das Abwassernetz zurückgeführt wird.

Recycling und Wiederverwendung industrieller Abwasserbehandlung

Für erstere muss die Behandlung ausreichend sein, so dass die Einleitung keine nachteiligen Auswirkungen auf die Umwelt hat; und wenn das Abwasser in das Kanalnetz eingeleitet wird, müssen die physikalischen und chemischen Eigenschaften des Abwassers den geltenden Vorschriften entsprechen. Für bereits behandeltes Industrieabwasser gibt es eine dritte Möglichkeit: die Wiederverwendung.

Da Wasser eine natürliche Ressource ist, die nicht verschwendet werden sollte, besteht die nachhaltigste Alternative darin, Abwasser so lange zu behandeln, bis seine Qualität für eine Wiederverwendung im Prozess geeignet ist. Umweltvorschriften, die immer anspruchsvoller werden, bedeuten, dass die Wiederverwendung in vielen Fällen die wettbewerbsfähigste Option ist.

Bei Condorchem Envitech arbeiten wir an der Optimierung der Wassernutzung in der Industrie und fördern die Wiederverwendung des Wassers nach den Produktionsprozessen. über Nulleinleitung-Technologien vorausgesetzt, dass diese wirtschaftlich und ökologisch tragfähig sind.

Wenn eine Nulleinleitung nicht möglich ist, behandeln wir sie, bis sie innerhalb der gesetzlich festgelegten Einleitungsgrenzen liegt, um Sanktionen oder andere schwerwiegende finanzielle oder soziale Auswirkungen und Imageverlust zu vermeiden.

Die Behandlung von Industrieabwässern ermöglicht nicht nur die Einhaltung der geltenden Umweltgesetzgebung, sondern bietet auch einen großen Mehrwert für verantwortungsbewusste und umweltbewusste Unternehmen.

Condorchem Envitech Angebot

Industrielles Abwasser kann, wenn es vor der Einleitung nicht ordnungsgemäß behandelt wird, giftige und schwer abbaubare Verbindungen enthalten und einen pH-Wert haben, der weit von neutralem pH-Wert entfernt ist, usw. Abhängig von der Verunreinigung, die es aufweist, variieren die für eine korrekte Behandlung erforderlichen Prozesse.

Condorchem Envitech kann auf eine lange Geschichte in der Abwasserbehandlung zurückblicken und sind Experte für die Entwicklung und Implementierung der wettbewerbsfähigsten Abwasserbehandlungsverfahren, die den Bedingungen jedes Kunden am besten entsprechen.

Aufgrund ihrer umfangreichen Erfahrung in der industriellen Wasseraufbereitung kann Condorchem Envitech eine breite Palette von Lösungen in diesem Bereich anbieten.

Zu den Techniken, die Condorchem Envitech in die Praxis umsetzen, um die jeweils optimale Lösung zu erreichen, gehören die folgenden industriellen Abwasserbehandlungsmethoden:

Biologische Behandlung

Wenn die Verunreinigung biologisch abbaubar ist, ist die Entfernung von organischem Material, Stickstoff und Phosphor durch dieses Verfahren möglich, das wirtschaftlich und effizient ist. Die biologische Behandlung kann aerob oder anaerob erfolgen, je nach der jeweils interessierenden Option.

Condorchem Envitech verfügen über die folgenden auf biologischen Prozessen basierenden Behandlungstechniken:

  • Active sludge:nBiomasse in Suspension ist ein wirtschaftliches und effizientes Verfahren, wenn Platz vorhanden ist.
  • Sequencing batch reactor (SBR): Ein kompaktes und diskontinuierliches Verfahren, das sich durch seine Vielseitigkeit und Flexibilität auszeichnet.
  • Membrane bioreactor (MBR): Sie benötigt wenig Platz, ist hocheffizient und liefert Abwässer von hoher Qualität.
  • Moving bed biofilm reactor (MBBR): Bemerkenswert für eine feste Biomasse, die eine hohe Effizienz erreicht.
  • Biocarb®: Ein von Condorchem Envitech entwickeltes Verfahren mit einer festen Biomasse für eine hocheffiziente und wettbewerbsfähige Alternative.
  • Upflow anaerobic sludge blanket (UASB) reactor: Dies ist besonders wirtschaftlich bei hohen zu behandelnden organischen Belastungen.
  • RAFAC®: Ein von Condorchem Envitech entwickeltes anaerobes Verfahren zur Behandlung hoher organischer Belastungen. Ein sehr wettbewerbsfähiger Prozess.

Vakuumverdampfung

Condorchem Envitech verfügen über große Erfahrung mit dieser Technik, die sich ideal für die Behandlung von flüssigen Industrieabfällen und komplexen Gemischen eignet.

Es ist ein sauberes, kompaktes, vielseitiges und sehr effektives Verfahren. Bei Bedarf kann es zur Verhinderung von Flüssigkeitsaustritten eingesetzt werden.

Die Palette der Vakuumverdampfer basiert auf drei verschiedenen Ausrüstung Arten von industriellen Abwasserbehandlungsanlagen, jede mit ihrer eigenen besonderen Verwendung:

Physikalisch-chemische Behandlung

Dieses industrielle Abwasserbehandlungsverfahren umfasst eine Vielzahl von Techniken, die allein oder in Kombination mit zahlreichen Arten von Verunreinigungen (z.B. Öle und Fette, Partikel in Suspension, kolloidale Substanzen, Farbe, biologisch nicht abbaubare organische Stoffe, gelöste Metalle und Kohlenwasserstoffe) behandelt werden können.

Die wichtigsten Einzelmaßnahmen zur Entfernung dieser Verunreinigungen sind die folgenden:

  • Flotation
  • Decantation
  • Precipitation
  • Coagulation-flocculation
  • Neutralization
  • Adsorption
  • Filtration
  • Electrocoagulation
  • Advanced oxidation

Die richtige Kombination dieser Prozesse und ihre präzise Dimensionierung sind der Schlüssel zum Erfolg, den Condorchem Envitech bei den zahlreichen durchgeführten Projekten erzielt haben.

Ausrüstung für industrielle Abwasserbehandlung

Verfahren und Technologien

Es gibt drei wichtige Prozesse für die Behandlung industrieller Abwasserbehandlungstechnologien:

  • Biologische Behandlung

    Die biologische Behandlung wird wegen der niedrigen Betriebskosten bevorzugt und kann nur dann eingesetzt werden, wenn die Schadstoffe biologisch abbaubar sind. Sie kann aerob (mit Sauerstoff) oder anaerob (ohne Sauerstoff) erfolgen. Beide Techniken haben eine Vielzahl von Konfigurationen und Gestaltungsmöglichkeiten, die die Verfahrensmerkmale variieren.

  • Vakuumverdampfung

    Dies ist die einfachste, robusteste und wirtschaftlichste Art, flüssigen Abfall zu behandeln, wenn dies mit konventionellen Mitteln nicht möglich ist. In vielen Fällen ist es die beste Alternative.

  • Physikalisch-chemische Reinigung

    Die auf physikalisch-chemischen Verfahren basierende Behandlung kann die meisten Schadstoffe im Abwasser entfernen, entweder durch einen einzigen Vorgang oder in Kombination.

Die 3 Prozesstypen sind bei Condorchem Envitech erhältlich.

Wasserarten

Industrielle Abwässer können eine Vielzahl von physikalischen und chemischen Eigenschaften haben, die weitgehend von den industriellen Prozessen abhängen, bei denen sie anfallen.

Industrielle Abwässer können in die folgenden Haupttypen klassifiziert werden:

  • Wasser mit biologisch abbaubarer organischer Substanz
  • Wasser mit nicht biologisch abbaubaren organischen Stoffen
  • Wasser mit Ölen und Fetten
  • Wasser mit Schwermetallen
  • Salzwasser oder Sole
  • Flüssige Industrieabfälle

Bereiche und Anwendungen

Die Behandlung von Industrieabwässern ist bei allen Tätigkeiten, bei denen sie anfallen, erforderlich und erstreckt sich auf die meisten Sektoren.

Im Folgenden werden die wichtigsten Sektoren, die Industrieabwässer oder flüssige Abfälle produzieren, die Prozesse, bei denen sie anfallen, und die jeweils effektivsten Techniken beschrieben:

  • Lebensmittelindustrie

    Bei zahlreichen Produktionsprozessen in der Lebensmittelindustrie fallen Abwässer an, z.B. in Schlachthöfen, beim Pökeln und Konservieren von Fisch, beim Trocknen von Schinken und Wurstwaren, Oliven und Pickles, bei Fruchtsäften, Kartoffelsnacks, Gemüse- und Obstkonserven, Milchprodukten und -derivaten, bei der Wein- und Cava-Produktion, bei der Herstellung von Ölen, Fetten und Derivaten und bei der Getränkezubereitung, um nur einige zu nennen.

    Das Wasser aus diesen Prozessen hat im Allgemeinen einen hohen Gehalt an biologisch abbaubaren Stoffen und Salzen. Das bedeutet, dass die wettbewerbsfähigsten Anwendungen für die Abwasserbehandlung in der Lebensmittelindustrie normalerweise biologische Prozesse und Vakuumverdampfung sind.

  • Energieerzeugung

    Abwässer entstehen u.a. bei Entschwefelungsprozessen und Spülungen von boriertem Wasser und von Turbinen. Die am besten geeigneten Behandlungen sind physikalisch-chemischer Natur.

  • Abfallwirtschaft

    Die typischsten Abwässer aus Abfallbehandlungsanlagen sind sauer, alkalisch, enthalten Öle und Fette sowie gebrauchte Lösungsmittel und Sole, unter anderem. Die effektivsten Behandlungsmöglichkeiten sind physikalisch-chemische Reinigung und Vakuumverdampfung.

  • Deponien für feste Siedlungsabfälle

    Siedlungsabfalldeponien produzieren Sickerwasser sehr komplexer Zusammensetzung, das durch Vakuumverdampfung behandelt wird, um Wasser und einen festen Abfall zu bilden.

  • Chemische und pharmazeutische Industrie

    Die chemische Industrie ist aufgrund der Vielfalt der verwendeten chemischen Prozesse (chemische Grundprodukte, Farbstoffe und Pigmente, Düngemittel, Pestizide und Agrochemikalien, Farben, Lacke und Beschichtungen, pharmazeutische Produkte, kosmetische Produkte und Parfüms, ätherische Öle und Seifen, Wasch- und Reinigungsmittel u.v.m.) durch die Erzeugung sehr unterschiedlicher Abwässer gekennzeichnet.

    Für die Reinigung dieser Vielzahl von Abwässern sind je nach Wasserart praktisch alle verfügbaren Behandlungen erforderlich; einige sind wettbewerbsfähiger als andere, aber letztlich sind alle in einigen Fällen optimal.

  • Textilindustrie

    Abwässer aus der Textilindustrie enthalten organische Stoffe, Schwebstoffe und Farbe. Was wir bei der Abwasserbehandlung in der Textilindustrie beachten müssen, ist, dass das Abwasser je nach Textilprozess hohe Schadstoffgehalte aufweisen kann.

  • Energieerzeugungsanlagen und der Öl- und Gasindustrie

    Die wichtigsten Abwässer, die in diesem Sektor anfallen, sind Bohrspülungen, Sole, Flotations- und Konzentrationswasser sowie Abwässer aus Gaswäschern.

  • Metall- und Oberflächenbehandlungsindustrie

    Die Metall- und Oberflächenbehandlungsindustrie erzeugt eine Vielzahl von Industrieabwässern. Die häufigsten sind ölhaltige Emulsionen, erschöpfte Farbvorbehandlungsbäder, erschöpfte Galvanik- und Oberflächenbehandlungsbäder, zerstörungsfreie Wasserprüfmuster von eindringenden Flüssigkeiten, Wasch- und Entfettungslinienflüssigkeiten, Kompressorspülungen, flüssiges Lackierkabinenwasser und Reinigungslösungen.

  • Glas- und Keramikindustrie

    Waschwasser aus Fertigungsreaktoren, Sole und Brackwasser sind in dieser Industrie häufig anzutreffen.