Konzept (Bedarf und Nutzen)

Abfall, der in der Industrie entsteht, wird normalerweise als Problem am Ende eines Prozesses betrachtet. Was jedoch in einem Prozess ein Abfall ist, kann in einem anderen Prozess eine Ressource sein.

Die Verwendung von Abfällen in anderen Prozessen, auch wenn diese in der Regel vorher modifiziert werden, bringt direkte finanzielle Einsparungen mit sich, da die Behandlung und endgültige Entsorgung von Abfällen vermieden wird und eine Steigerung der Nachhaltigkeit, sowie der Sicherheit und Qualität des Prozesses zu verzeichnen ist.

Ein Beweis dafür ist die zunehmende Zahl von Unternehmen, die sich für die Verwertung ihrer Abfälle entscheiden, anstatt sie extern zu entsorgen.

Die geltenden Vorschriften (Gesetz 22/2011, Abfälle und kontaminierte Böden) legen die Priorität fest, die mit Abfällen zu verfolgen ist. So muss, nachdem durch Vermeidung (1. Option) die Abfallmenge reduziert wurde, diese für die Wiederverwendung (2. Option) vorbereitet werden.

Ist dies nicht möglich, sollte ein Recycling angestrebt werden (3. Option). Und wenn Recycling nicht möglich ist, sollte vor der Entscheidung für die Beseitigung (die 5. und letzte Option) die Verwertung (4. Option) des Materials oder seiner Energie versucht werden.

Technologie und das Angebot von Condorchem Envitech

Condorchem Envitech bietet wettbewerbsfähige Lösungen für das Abfallmanagement, die ein Recycling oder eine Verwertung ermöglichen. Konkret werden vor allem die folgenden Optionen zur Verfügung gestellt:

  • Recycling von organischen Lösemitteln

    Die am häufigsten verwendeten organischen Lösungsmittel sind Terpentin, Aceton, Ethanol und Ethylacetat. Obwohl sie energetisch verwertet werden können, ist angesichts ihrer hohen spezifischen Wärmekapazität das Recycling wirtschaftlich und ökologisch vorzuziehen. Die wettbewerbsfähigste Lösung zur Rückgewinnung von organischen Lösungsmitteln ist die Vakuumdestillation. Condorchem Envitech verfügt über umfangreiche Erfahrungen bei der Konstruktion von Vakuumdestillationsanlagen für die Rückgewinnung organischer Lösungsmittel.

  • Herstellung von Düngemitteln und anderen wertvollen Produkten

    Synthetische Düngemittel sind in der Regel chemische Kombinationen aus Stickstoff, Kalium und Phosphor. Die Quellen für diese knappen Rohstoffe, insbesondere Phosphor, werden jedoch immer weniger. Deshalb sind Industriedünger eine sinnvolle Alternative. Die Herstellung von Nährstoffen ist von Fall zu Fall verschieden, aber die in den von Condorchem Envitech entwickelten Projekten am häufigsten verwendeten Verfahren drehen sich um Membrankonzentration und Vakuumverdampfung.

  • Regenerierung von Arbeitsbädern

    Flüssigkeitsbäder, die z. B. durch Entfettung, Phosphorentfettung, anodische Oxidationsflüssigkeiten oder Natronlauge bzw. saure Verbindungsbeizen verbraucht wurden, können in einigen Fällen so behandelt werden, dass die Flüssigkeiten regeneriert werden, während in anderen Fällen eine Materialrückgewinnung bevorzugt wird. Die am besten geeigneten Technologien variieren von Fall zu Fall, die am häufigsten verwendeten sind jedoch Ultrafiltration, Elektrodialyse, Diffusionsdialyse, Zentrifugation und das von Condorchem Envitech patentierte Chemirec®-Verfahren zur Rückgewinnung von Salzsäure aus verbrauchten industriellen Oberflächenbehandlungsbädern.

  • Energierückgewinnung

    Die Energierückgewinnung aus dem Abfall ist eine hervorragende Option, wenn es keinen Recyclingweg gibt. Diese besteht in der Umwandlung des Abfalls, um sein ursprüngliches Volumen zu reduzieren und daraus Energie zu gewinnen (grundsätzlich, elektrisch und thermisch). Die gängigsten Verfahren sind Biomethanisierung, Pyrolyse, Vergasung und Verbrennung.